Zigarren aus Costa Rica

Als Schauspieler Hannes Jaenicke (u.a. “Tatort”) gefragt wurde, ob er schon einmal eine Zigarrenmanufaktur besucht hätte, meinte er: „Ja, zuletzt in Costa Rica, die machen hervorragende Zigarren (…). Das ist ein Land, das sehr feine Zigarren macht!“ Tatsächlich hat Costa Rica neben seinen unglaublichen Naturschätzen erstaunlich gute Zigarrenmanufakturen zu bieten.

Vegas de Santiago Chaman Brandstempel

Zigarren aus Costa Rica – Gute Qualität & guter Preis

Es müssen bei weitem nicht immer Zigarren aus Kuba sein, wenn man nach einem erstklassigen Raucherlebnis sucht. Auch Produkte aus Costa Rica zeugen von höchster Qualität und weisen dabei in den meisten Fällen auch noch ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Man besinnt sich bei den namhaften Herstellern auf traditionelle Werte und Verfahren, weiß jedoch ebenso mit den Trends der Zeit zu gehen. Das Resultat sind äußerst edle Longfiller.

Hecho a mano

Zigarren aus Costa Rica werden ausschließlich per Handarbeit gefertigt und bei vielen Marken handelt es sich nicht um Massenproduktionen, sondern um in limitierten Auflagen vermarktete Premium-Tabakware. Die vom Importeur eigens für den deutschen Genießer ins Leben gerufene Marke Puros Reales (P. R.) steht für Rauchgenuss vom Feinsten, der traditionelle Züge mit modernen Variationen vereint und alle gängigen Formate in verschiedenen Linien berücksichtigt. Besonders geschätzt werden die Vegas de Santiago Zigarren.

Vegas de Santiago Chaman in Zellophan

In einer Höhe von mehr als 1.000 m befindet sich das Anbaugebiet Puriscal, das den Tabak für die erstklassigen Zigarren aus Costa Rica liefert. Der Boden ist vulkanischen Ursprungs, was den Tabakblättern einen ureigenen Charakter verleiht. Vor der eigentlichen Verarbeitung werden die Blätter einem Trocknungs- und Reifeprozess unterzogen, der sich später in Aroma und Geschmack des von Hand gerollten Endprodukts niederschlägt. Der Füller wird mittels Tubentechnik kreiert, sodass den Aficionado ein kraftvoller und doch harmonischer Geschmack und ein vielschichtiges Aroma erwarten. Die vier Jahre lang natürlich gereiften Tabakblätter werden nach ihrer Verarbeitung drei Monate lang in einem Zedernraum gelagert, bevor sie ihren Weg zum Genießer finden und ihm ein mittelstark ausgeprägtes Raucherlebnis bescheren.

Vegas de Santiago – Zigarren der größten Manufaktur des Landes

Vegas de Santiago Chaman & Brandstempel

Costa Rica ist ein Land, das sich vor allem in den letzten Jahren einen tadellosen Ruf auf dem internationalen Zigarrenmarkt erarbeiten konnte. Zu verdanken hat es den Erfolg angesehenen Marken wie Vegas de Santiago, die den Konkurrenten aus bekannteren Ländern so manches beibringen könnten. Diese Marke ist in zwei Linien unterteilt, die jeweils die üblichen Formate beinhalten und einen geradlinigen, traditionellen und doch modernen und niveauvollen Rauchgenuss verkörpern.

D8

Mit der Linie D8 steht dem Genießer ein relativ neues Produkt zur Verfügung, das erst im Jahre 2010 eingeführt wurde, aber bereits viel Lob für sich beanspruchen konnte. Man setzt dabei nicht nur auf Tabak aus Costa Rica, sondern auf eine Kombination mit edlen Sorten der Nachbarländer. Auch die Vegas de Santiago Zigarren der Linie Heritage sind noch relativ jung, obwohl ihr Name bereits erahnen lässt, dass es sich um Longfiller handelt, die dem traditionellen Erbe der Tabakware aus Costa Rica nachempfunden wurden. Sie weisen eine besondere Vielfalt an Formaten und auch innerhalb von Aroma und Geschmacksnoten vor.

Vegas de Santiago Zigarren werden selbstredend von Hand gefertigt und sind von Premium-Qualität. Das spezielle regionale Klima der Anbaugebiete in Costa Rica sowie deren Bodenbeschaffenheit führen dazu, dass der von dort bezogene und verarbeitete Tabak unverwechselbare Charakteristika aufweist.