Partagas

Partagas Zigarren sind vor allem für ihr starkes Aroma bekannt. Manche Aficionados schwören auf die Aromaintensität der Marke, anderen ist sie dagegen schon wieder zu stark. Auf jeden Fall hat die Marke die Tradition des typischen Kuba-Aromas bewahrt. Partagas Zigarren zählen zu den ältesten Zigarrenmarken der Insel. Die berühmte Zigarrenfabrik wurde bereits 1845 von dem Exilkatalanen Jaime Partagás gegründet und produziert seither ohne Unterbrechung Zigarren, die seinen Namen tragen.

Die Fabrik befindet sich im Herzen der Stadt Havanna und ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Touristen. Don Jaime Partagas, der Gründer von Partagas gilt als Erfinder wichtiger Fermentationsverfahren und soll als erster die Idee gehabt haben “lectores”, also Vorleser in den Manufakturen einzusetzen.

Partagas Brandstempel
Partagas Brandstempel

Partagas – eine der ältesten und kräftigsten kubanischen Zigarren

Ähnlich wie bei den kubanischen Mitstreitern Hoyo de Monterrey und H. Upmanns gibt es Partagas, die unter der Aufsicht eines internationalen Multis, in diesem Fall die Altadis S.A., beispielsweise in der Dominikanischen Republik hergestellt werden. Die kubanischen Partagas gehören zum kräftigsten, was die karibische Insel zu bieten hat.

Vitolas de Salida von Partagas

Partagas Zigarren
Partagas Zigarren

Die Partagas Linie besteht aus 23 Vitolas. Darunter die 898 Cabinet Selección Varnished im schlanken Dalia Format oder die Serie du Connaisseur, die von N°1 bis N°3 durchnummeriert ist. Außerdem gibt es, wie bei den meisten kubanischen Marken, limitierte Auflagen, in dem Fall die Piramide, sowie die Serie “D” und “C”.  Kennzeichnend sind die schweren und erdigen Aromen, wie sie bei den traditionellen Zigarren Kubas bekannt sind. Die Tabake stammen, wie bei allen kubanischen Premium-Marken, aus der Region Vuelta Abajo im Westen Kubas.