Limitierte Zigarren

„Ediciones Limitadas“ sind besonders begehrt bei Sammlern und Kennern seltener Zigarren. Bei den Limitadas handelt es sich um echte Zigarren-Raritäten, die nur in geringer Stückzahl produziert werden oder bereits vom Markt genommen wurden und dementsprechend heiß begehrt sind. Will man sich oder anderen mit einem ganz besonderen Genuss verwöhnen, ist man bei derartig exklusiven Tabakwaren bestens aufgehoben.

Limitierte Zigarren stammen häufig aus Kuba und der Dominikanischen Republik, was vor allem daran liegt, dass die besten Zigarrenmarken dort ihre Manufakturen betreiben. Für die limitierten kubanischen Zigarren werden für Einlage, Umblatt und Deckblatt nur Tabake verarbeitet, die mindestens zwei Jahre gelagert sind. Charakteristisch für die limitierten kubanischen Zigarren sind außerdem ihre natürlich fermentierten, dunklen Deckblätter.

Jedes Jahr bringen große Hersteller wie Cohiba, Upmann, Romeo y Julieta oder Partagas limitierte Auflagen auf den Markt. Häufig gelangen von diesen Raritäten nur einige Kisten auf den deutschen Markt. In diesem Fall sind die jeweiligen Kisten mit dem Hinweis Exclusivo Alemania versehen. Häufig bieten die limitierten Auflagen den Zigarrenherstellern Raum für Experimente. So werden seltene oder fast vergessene Formate nicht selten im Rahmen einer Edicion limitada neu aufgelegt. Die Sonderauflagen können auch Anlass zu neuen Tabak-Kompositionen oder besonders prächtigen Gestaltungen der Zigarrenkiste und der Bauchbinde geben.