Macanudo

Macanudo Zigarren werden heute in der Dominikanischen Republik gefertigt und sind dank des großen Absatzmarktes in den USA zu der umsatzstärksten Marke der Welt aufgestiegen.       Von keiner anderen globalen Marke werden mehr Exemplare geraucht als von Macanudo.

Macanudo Logo
Macanudo Logo

Macanudo, hochwertige und abwechslungsreiche Massenware

Das bedeutet zum einen, dass es sich bei diesen Zigarren um Massenware handelt, zum anderen, dass die Tabakware dennoch gut gemacht ist, denn ansonsten wären die Linien der Marke nicht derart beliebt. Die beliebtesten Serien nennen sich Macanudo Cafe und Macanudo Maduro.

Exklusiver sind dagegen die Linien Macanudo Vintage (Jahrgangszigarren), Macanudo 1968 sowie die Gold Label Serie. Hinzu kommen mittlerweile noch die Macanudo Estate Reserve, die Macanudo Cru Royale und die Macanudo Robust. Am bemerkenswertesten sind die Vintage Zigarren der dominikanischen Marke einzustufen. Sie bestechen durch eine hohe Komplexität und viel Abwechslung im Geschmack, was nicht zuletzt an dem aufwendigen und sorgfältigen Herstellungsprozess liegt.

Macanudo Zigarren in Zellophan
Macanudo Zigarren in Zellophan

Winterschlaf für die Macanudo-Tabakblätter

Da in der Dominikanischen Republik nicht genug hochwertige Deckblätter gezogen werden, hat die dominikanische Marke ihre eigenen Plantagen im US-amerikanischen Bundesstaat Connecticut. Hier reifen die besten Deckblätter der Welt.

Macanudo Maduro
Macanudo Maduro

Für die Herstellung der besten Macanudo Zigarren wendet man das so genannte Winterschwitzen an. Bei diesem Prozess werden Tabakblätter aus der Dominikanischen Republik nach Massachusetts gebracht, um dort im kalten Winter auf sehr langsame Art an Feuchtigkeit zu verlieren. Hinzu kommt, dass die Tabakblätter mindestens zwei Jahre reifen, um anschließend in dominikanischen Rumfässern weitere Nuancen aufzunehmen. Das macht den Tabak der Longfiller weicher und erzeugt eine sehr konstante Qualität.