Ashton

 

Bei dieser dominikanischen Zigarrenmarke handelt es sich um eine relativ junge Zigarre, die vor allem im angelsächsischen Raum eingeschlagen ist. Ashton Zigarren kann man in einer großen Vielfalt kaufen. Sie sind geschmacklich ausgewogen und unter Aufwand großer Kenntnisse kreiert worden.

Ashton Eclipse

Die Linien der Ashton-Serie

 

Der Connaisseur Robert Levin machte die Marke innerhalb kürzester Zeit international zu einer der begehrtesten Zigarrenmarken. Heute zählt man neben den beliebten Linien Ashton und Ashton Aged Maduro drei weitere Linien, die Cabinet Selection, die Estate Sun Grown (ESG) und die Ashton Heritage Puro Sol. Wie die Namen schon andeuten, sind die Deckblätter dieser Linien jeweils unterschiedlich. So unterscheidet sich eine Ashton Estate Sun Grown farblich sehr stark von einer Aged Maduro. Für Einlage und Umblatt werden nur die feinsten und reichhaltigsten Tabake der Dominikanischen Republik verarbeitet. Sie geben den handgefertigten Longfiller Zigarren eine einzigartige Komplexität und ihre unverwechselbare Milde.

Ashton VSG

Als Deckblatt werden entweder besonders ölige und äußerst seidige Connecticut Shades oder feinste Ecuador-Blätter (Virgin Sun Grown) verwendet. Das Ergebnis ist die perfekte Abstimmung von Komplexität und Charakter. Zu Ashton gehören mittlerweile auch die Marken La Aroma de Cuba and San Cristobal Cigars. Neben den genannten Linien bietet Ashton auch kleine, sehr gut gemachte Zigarren wie die Esquire an.

Ashton und die Familie Levin

 

Der Gründer der dominikanischen Marke, Mr. Robert Levin entstammt einer „Tabakfamilie“ in Philadelphia. 1985 brachte er seine ganze Leidenschaft in die Kreation der ersten Ashton Zigarre ein. Dies geschah in Zusammenarbeit mit der Arturo Fuente Manufaktur. Bis heute wird die Tabakware dort von Hand gerollt.

Ashton Zigarren Blended Carlitos Way