Aromatisierte Zigarren: Gurkha San Miguel Zigarren Review

Posted on Posted in Aromatisierte Zigarren

Was gibt es zu dieser „günstigen“ Bündelware aus dem Hause Gurkha zu sagen? Das Erste was hier auffällt, ist die grauenhafte Optik. Die Banderolengestaltung erinnert zu stark an die Gurkha Prize Fighter. Die Deckblätter unserer Testzigarren waren an mehreren Stellen mit Löchern versehen, das Blatt regelrecht schäbig und zusammengeklebt. Was für eine Enttäuschung!

Was dazu kommt: Die Zigarre riecht stark parfümiert. Als handle es sich dabei um aromatisierte Tabakware? Regelrecht künstlich nach süßen Früchten und einem Hauch Zitrus. Wer nun das Mundstück vor dem Abschneiden mit der Zunge für einen besseren Schnitt anfeuchtet, merkt: Das Kopfende ist aromatisiert! Davon wussten wir nichts!

Aromatisierte San Miguel Zigarren
Aromatisierte San Miguel Zigarren

Aromatisierte Zigarren im Online Shop testen

Viele gute aromatisierte Zigarren gibt es in Deutschland nicht mehr. Aufgrund der neuen Tabakproduktrichtlinien werden diese sich bald nicht mehr „Vanille“, „Cherry“, „Rum“, „Chocolate“ usw. nennen dürfen. Es kann sein, dass sie in Zukunft in Europa sogar ganz verboten werden. Dann wird dieser Artikel zur Legende…

Nun aber zu der aromatisierten Gurkha mit dem Namen „San Miguel“:

1. Drittel
Die süßen Aromen des Mundstücks verbinden sich bei den ersten Zügen mit den klassischen Tabaknoten. Das Süße bleibt lange auf den Lippen zurück. Das muss man mögen! Das Deckblatt platzt nun auch schon auf! Was für eine Schande für Gurkha! Die Stärke ist im ersten Drittel als mild bis maximal mittelkräftig einzustufen. Die Aromatisierung durch das süße Mundstück lässt langsam nach und man schmeckt mehr Tabak als künstliches Aroma. Nur so kann die Gurkha San Miguel Robusto Zigarre wirklich zeigen, was sie kann. Noch wird aber der Tabak von der Süße überlagert.

Aromatisierte Zigarren von San Miguel mit Bündeln im Hintergrund
Im Zigarren Online Shop entdeckt: Aromatisierte Zigarren von San Miguel mit Bündeln im Hintergrund

2. Drittel
Die Zigarre wirkt nun sehr ausgewogen, bildet eine weiße Asche, die zeitnah abfällt. Die San Miguel zieht gut und brennt auch sauber ab. Zu Beginn des zweiten Drittels schmeckt der Short- oder Mediumfiller ziemlich lecker. Die leichte Süße ergänzt sich nun sehr gut zu den milden Tabakaromen. Dazu gesellt sich eine feine Vanillenoten. Wir stufen die Zigarren hier als mild ein. Langsam können nun die Aromen etwas bitterer werden.

3. Drittel
Im letzten Rauchabschnitt übernimmt nun der nicht aromatisierte Tabak die Oberhand. Die Süße ist aber immer noch vorhanden. Die Tabake offenbaren sich in Form von leichten Holz-, Leder-, und Walnussaromen. Die Stärke legt nur ganz leicht zu. Im Nachgeschmack kann nun eine leichte Bitterkeit verbunden mit einer zarten Schärfe zurückbleiben. Das Finale schmeckt ausgewogen und nicht zu kräftig oder gar scharf.

San Miguel Zigarren von Gurhka
San Miguel Zigarren von Gurhka

Übrigens: Wir haben die aromatisierten Zigarren mit einem eher untypischen Begleitgetränk getestet: Einem Gin & Tonic gemixt mit Hendrick`s Gin, Thomas Henry Tonic und zwei Scheiben Gurke. Nach einem Gin Tasting war das auch mehr als angebracht! Das Begleitgetränk eignet sich zum Neutralisieren, weniger als Ergänzung zum Geschmack der Zigarren.

Zigarren Fazit

Die Optik kann bei der Gurkha San Miguel tatsächlich abschrecken. Außerdem wussten wir nicht, dass es sich hier um aromatisierte Zigarren handelt. Einmal von der Süße am Mundstück abgesehen, entwickelt die Robusto recht angenehme Aromen bis weit in den mittleren Teil hinein. Abbrand und Zugverhalten sind ebenfalls positiv zu bewerten. Schön ist, dass sich daran bis zum Schluss nichts ändert und die Zigarren bis zum letzten Zug angenehm zurückhaltend schmecken.

Hier geht`s zu weiteren Blog-Themen:

Cohiba Esplendidos und Sabor Nicoya Zigarren aus Nicaragua

Zigarren aus Nicaragua getestet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *